Willkommen im Forum des MIKRO LÄNDER Clubs! Einloggen Mitglied werden



erweitert

Gebäudemodelle zum Abnehmen auf Modulteilen

geschrieben von EfBeGe 
Gebäudemodelle zum Abnehmen auf Modulteilen
31.01.2016 18:33:51
Hallo allerseits,

so langsam komme ich auf meinen beiden im Bau befindlichen Modulen in die Lage, daß ich mir Gedanken machen muß, wie die Gebäude befestigt werden sollen. „Einfach festkleben“ wäre eine Option, doch das würde im einen oder anderen Fall zu Schwierigkeiten führen, wenn etwa die Innenbeleuchtung ausgetauscht werden müßte (das wird vor allem in meiner geplanten Kleinstadt ein Thema sein). Außerdem ist es im Bereich des Möglichen, daß ich für Einlagerungs- und/oder Transportzwecke die Gebäudemodelle abnehmen können muß. Von Arbeiten auf und unter dem Modul ganz zu schweigen.

Drum jetzt einfach mal die Frage in die Runde, ob jemand damit Erfahrungen hat und mit einen Tipp geben könnte, wie man Gebäudemodelle abnehmbar, aber doch fest auf einem Modul (Anlage) aufstellen kann.

Und dann gibt es da ja noch das Problem, wenn die „Landschaft“ (etwa Erde im Garten) bis ganz ans Haus reicht, wie man das so gestaltet, daß beim Herausnehmen des Modells keine Beschädigungen auftreten. Von unschönen Übergängen, wenn das Haus an seinem Platz steht, ganz zu schweigen.

Für Hinweise wäre ich dankbar. smiling smiley

Viele Grüße
Bernhard
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
System: HO 2-Leiter Gleichstrom
Re: Gebäudemodelle zum Abnehmen auf Modulteilen
31.01.2016 18:58:27
Hallo Bernhard,

Dein Hausproblem kannst Du wie folgt lösen:

Unten an das Haus klebst Du einen Winkel, der zur Hausinnenseite zeigt. Daran schraubst du ein langes Eisenblech, was Du von unten an die Platte schraubst.Willst Du das Haus abnehmen, schraubst Du am Eisenblech die eine Schraube an der Platte und die eine Schraube, die am Winkel unter dem Haus ist ab und schon kannst du das Haus abnehmen.

Zu Deinem anderen Problem habe ich jetzt keine erprobte Lösung. Ich persönlich würde folgendes tun:

Eine Kunststoffkonstruktion bauen, die exakt dem des Hauses entspricht. Dein Streumaterial, oder auch was auch immer Du nimmst auftragen, dann mit einer Mischung aus 25 % Holzleim, 75 % Wasser und einen Tropfen Spülmittel einsprühen und das fest werden lassen. Vorsichtig mit dem Cutter an der Kunststoffkonstruktion schneiden und entnehmen. Haus einsetzen und fertig ;-)

Schöne Grüße

Uwe


EDIT:

Schottert man Schienen oder Weichen ein, so gibt es auch manchmal Stellen, wie z.B. der Stellhebel oder die Weichenzungen, welche nicht ankleben sollten. Hierfür fettet man diese Teile ordentlich ein, z.B. mir Vaseline.

Von daher könntest Du auch die Teile der Ersatzkonstruktion ordentlich einfetten, dass wir Dir das entnehmen erleichtern und es gibt keine Beschädigungen.




2 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.02.2016 03:37 von uwe1980.
Re: Gebäudemodelle zum Abnehmen auf Modulteilen
01.02.2016 12:20:51
Hallo Uwe,

das nennt man "zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen" - herzlichen Dank für Dein Post sowie das Edit. Mit letzterem, also dem Einschottern von Weichen, schlage ich mich auch schon seit geraumer Zeit herum, weil das bald "droht". Vor dem Umzug bei meinem Kopfbahnhof hatte ich die Weichen beim Einschottern einfach ausgelassen und wollte die später schottern, wenn mir eingefallen wäre, wie ich die Weichen eben gangbar halten kann. Dabei ist es so logisch und einfach!

Auch die Idee mit dem "Haltestab" ist so einfach wie genial - so in der Art werde ich es machen.

Ich merke immer wieder, daß ich seit etlichen Ewigkeiten nicht mehr gebaut habe. Seit ich vor langer Zeit zuhause ausgezogen bin, war es jedes Mal so, daß ich - sobald ich mit der Landschaftsgestaltung beginnen wollte - umgezogen bin. Schließlich war ein gewisses Maß an Aberglauben da und ich habe mich kaum noch getraut, mehr als Schienen zu verlegen. Dann dachte ich, nach über 20 Jahren in der gleichen Wohnung, sicher zu sein, und begann mit der Ausgestaltung meines Kopfbahnhofes. Die Woche drauf fiel der Entschluß, umzuziehen. Es war zwar absehbar, daß wir in dieses Haus hier ziehen würden, nur der Termin stand nie fest.

Auf Grund der langen "Bastelabstinenz" komme ich mir manchmal wie ein Anfänger vor, zumal ich in den letzten beiden Jahren eher Lösungen für "Basteln" im Maßstab 1:1 denn in 1:87 finden mußte. Aber so langsam wird es.

Nochmals danke; wenn es denn in die Praxis umgesetzt wurde, melde ich mich mit entsprechenden Bildern im BW- bzw. Klosterthread.

Viele Grüße
Bernhard
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
System: HO 2-Leiter Gleichstrom
In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Bitte hier klicken, um sich einzuloggen