Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • efbege
    Post count: 39
    #33060 |

    Jetzt versuche ich mich mal darin, einen neuen Thread zu erstellen. Im alten Forum (danke für das Archiv!) habe ich den ganzen Dürerhaus-Thread durchgesehen und -gelesen, aber entweder habe ich es überlesen oder die Abbildungen sind bei denen, die nicht mehr sichtbar sind.

    Für eines meiner Module baue ich gerade das Bahnwärterhaus zusammen, welches eine Beleuchtung, ähnlich wie Deddy sie in seinem Dürerhaus verwirklicht hat, erhalten wird. Wenn das demnächst fertig ist, wird es etwa 8 – 10 einzeln zu beleuchtende „Zimmer“ geben – und die müssen ja angesteuert werden. Irgendwo in seinem alten Thread schrieb Deddy, daß er für die Steuerung eine Tams LC-11 „Belebtes Haus“ verwendet habe. Die hat 5 Ausgänge; sollte also jedes Zimmer einzeln gesteuert werden können, würden zwei solcher LC-11 benötigt.

    Wie hast Du das gelöst, Deddy? Mehrere „Zimmer“ auf einen Ausgang? Mehrere Steuerungen?

    Auch soll mein Haus fest ins Modul eingebaut werden. Die Grundlage für die Landschaft wird aus Styrodur-Platten bestehen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das Haus direkt auf diese Platte zunächst auf ein Sperrholzbrett als Unterlage montieren soll. Und wohin dann die Steuerung? Direkt unter das Haus (also an der Styrodur-Platte befestigt) oder am (nur wenige cm entfernten) Modul-Außenrahmen? Gibt es da unter den Mikroländern Erfahrungen, wie das am günstigsten zu lösen ist (es muß ja auch an die Transportfestigkeit zum Modultreffen gedacht werden).

    Ach so, irgendwann die nächsten Tage schreibe ich mehr über die Module, die meisten Fotos sind schon „geschossen“, das dann in einem Extra-Thread.


    Viele Grüße
    Bernhard

    MBC Oberplanitz
    Post count: 214
    #33061 |

    Hallo Bernhard 😉

    Nun mal ein Versuch per Smartphone und Spracherkennung 😉

    Wie Deddy das beim Dürerhaus gelöst hat, dass kann er Dir sicherlich selbst beantworten.

    Allgemein kann ich Dir aber etwas zu Deiner anderen Frage schreiben.

    Jeder hat da eine eigene Philosophie, wo man die Steuerung und Elektronik unterbringt.  Da gibt es auch richtige Streitgespräche.

    Meine Erfahrungen aus der Modellbahnerei und auch die beruflichen Erfahrungen sagen aber eindeutig, dass man die Elektronik nach Möglichkeit nah am Verwendungsort unterbringen soll, so wenig wie möglich Kabel verlegen, und einen luftigen Platz wählen sollte.

    Kurz zur Begründung;

    Man bekommt gerne mal Störungen und Streuungen durch nicht abgeschirmte Kabel. Das mag vielleicht bei der Beleuchtung noch egal sein, aber bei einigen anderen Sachen ist es nicht mehr egal. Ein Beispiel: ich steuere bei mir mit Lissy, erst verlängerte ich die Anschlusskabel um die Teile einigermaßen sichtbar an der Anlage zu platzieren, natürlich funktionierte gar nichts mehr. Nun habe ich diese IR Dioden ohne Verlängerung an den Empfänger angeschlossen und stattdessen das LocoNet Kabel verlängert – Und nun funktioniert das Lissy – System ohne Probleme. Der Hinweis dazu kam übrigens von der Hotline von Uhlenbrock, hätte ich auch selbst drauf kommen können …. Kabel sind immer anfällig und daher versuche ich nur wo es wirklich notwendig ist (z.B. Stromversorgung des Moduls) ein langes Kabel zu belassen.

    Ein luftiger Ort ist immer gut, nicht abgedeckt, keine 10 Module an einem Platz unterbringen – Das hat den Vorteil, dass an dem Platz weniger Wärme entsteht – das dankt Dir das Modul in Lebenszeit. Es gibt heute immer noch Hersteller die platzieren einen Elko neben dem Trafo. Das dieser durch die Wärme Schaden nimmt ist sicherlich auch gewollt, so verkauft man schneller Neuware ….


    Schöne Grüße aus Zwickau
    Uwe

    PS.: Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Bescheidenheit, Zuverlässigkeit – Das sind die Eigenschaften, die ich an Menschen mag.

    Francisco Hoyo, Gebr. FALLER GmbH
    Post count: 30
    #33063 |

    Hallo. Zur LC-11 kann ich nichts sagen. Der Termin für unsere eigene Lichtsteuerung Light Genie hängt ein wenig, das Produkt erscheint aber noch vor Jahresende. Steuerungsmodule befestigen wir unter der Anlage, um zulaufende Kabel, die nach dem Anschluss ebenfalls fixiert werden, möglichst kurz zu halten. Wir fixieren die Steuerungen in der Regel mit der Heißklebepistole und wenn die Anlage abschließend verkabelt wurde, zum Teil auch an den Ecken noch mit dem Wandbelagskleber Ovalit S, bspw. wenn wir Anlagen aus der Hand geben und mit der Spedition versenden. Unter der Anlage verlaufende Kabel werden ggf. durch Löten verlängert bzw. mit einer Abisolierzange gekürzt und nach dem Anschluss und dem erfolgreichen Testen der Funktionsfähigkeit aller angeschlossenen Komponenten mit Klebeband fixiert. Viele Grüße Francisco

    deddy
    Post count: 149
    #33067 |

    Hallo Bernhard,

    ich habe bei dem kleinen Diorama mit Albrecht-Dürer-Haus die Elektronik unter der kleinen Platte installiert, da sonst der Kabelverhau zu groß geworden wäre. Habe mal ein Bild davon miteingefügt. Allerdings ist hier noch einiges mehr verkabelt als nur die Beleuchtung der Häuserzimmer. Sieht man auf dem anderen Bild. Also meiner Meinung nach so nah als möglich die Elektronik plazieren.

    Der Tams LC-11 hat ja 5 Ausgänge an die kannst Du jeweils Verbraucher mit 100mA anhängen. Reicht also für bis zu 5 LED’s. Ein Programmdurchlauf dauert ca. 15 Min. Wenn die Zimmer nicht zu nah beieinander liegen fällt dies nicht so groß auf, daß diese gleichzeitig wechseln. Man könnte auch noch ein Zeitrelais vor einzelne Zimmer schalten, dann hat man da auch noch einen Versatz. Ein zweiter Baustein wäre auch möglich, da man bei diesem Baustein zwei verschiedene Lichtprogrammabläufe zur Verfügung hat. Der Vorteil von dem LC-11 ist die Größe. Sehr klein. Auf dem Bild das kleine Ding links über der Lüsterklemme.

    Elektrik

    Was anderes. Ist das eigentlich nur bei mir so, dass bei Antworten der Bilder-Uploadbutton fehlt??

     

    Wenn Du noch weitere Fragen hast, gerne.

     

    Deddy


    Wünsche viel Spaß am Basteln
    Deddy

    efbege
    Post count: 39
    #33070 |

    Hallo allerseits,

    @ Uwe

    Das mit der eigenen Philosophie für Steuerung und wo diese angebracht wird, ist richtig, auch wenn ich darüber nicht unbedingt streiten möchte. Den „Fall“ wie jetzt, daß ich für die Beleuchtung eines Gebäudes zig Drähte habe und das irgendwie ansteuern muß, hatte ich in meinem Modellbahnerleben – es sei zugegeben – noch nicht. (Bei „Bebenhausen“ bin ich noch nicht so weit, das kommt da auch noch.) Drum bin ich eben für Hinweise offen und dankbar – man muß ja nicht jeden möglichen Fehler selbst machen. 😉

    Das mit den langen Kabeln ist mir klar, andererseits: vor dem Umzug war zwischen meinem PC und dem Drucker das USB-Kabel drei Meter länger, als es lt. Betriebsanleitung hätte maximal sein dürfen, damit der Drucker funktioniert. Es gab nie irgendwelche Probleme deswegen. Glück gehabt.

    @ Francisco

    Danke! Ich hatte in meinen vorliegenden Katalogen (Faller, Busch, und vom letzten Jahr noch Viessmann) nachgesehen, aber nichts passendes gefunden. Mit einer Suche in den Shops bei „meinen Online-Stammhändlern“ (beides Club-Treff-Händler, ein Fachgeschäft gibt es nicht in greifbarer Nähe) kam ich auch nicht viel weiter. Die erwähnte Steuerung „Light Genie“ liest sich gut – für eine Anlage. Darf ich ganz ehrlich sein: für ein einzelnes Haus wäre die mir allerdings zu teuer, denn da kostet die Lichtsteuerung mehr als der eigentliche Bausatz. Aber wenn ich einmal mehrere „Licht-Zonen“ zu steuern habe, dann klingt das wirklich interessant. Sobald hinterlegt, werde ich mir auf eurer Webseite die Anleitung ansehen. Da das jetzige Modul ja nicht mein einziges bleiben wird (hoffe ich jedenfalls), könnte ein solches System doch interessant werden. (Und auf mittlere Sicht könnte ich mir vorstellen, mein „Bebenhausen“ damit anzureichern.)

    @ Deddy

    Danke für die Bilder und Erklärungen, sind für mich wirklich sehr hilfreich! Im Prinzip weiß ich jetzt, wie ich es machen werde.

    Wenn sich noch Fragen ergeben, melde ich mich.

    Dein Diorama ist einfach klasse! Da möchte ich glatt alles stehen und liegen lassen und gleich basteln gehen. (Wenn ich mich außerhalb des Urlaubs allerdings den ganzen Tag ins „Eisenbahnzimmer“ verziehen würde, gäbe das gewisse … Schwierigkeiten, also lasse ich das wohl besser…)

    Anmerkung: der Button zum Bilder hochladen fehlt bei mir neuerdings auch?! Hoffentlich wird das Problem bald gelöst, ich schreibe gerade an meinem ersten „Modulbeitrag“.


    Viele Grüße
    Bernhard

    deddy
    Post count: 149
    #33086 |

    Hallo Bernhard,

    die gezeigte Elektrik zeigt nur die Elektronik für die beiden Häuser des Dioramas „Albrecht-Dürer-Haus“. Hier noch ein paar Bilder wie das gas insgesamt aussieht. Wobei das Diorama für den Supermarkt seine eigene Elektronik hat. Hat sich bis jetzt, jedenfalls für mich, als das Beste herausgestellt. Da muss man bei einem Fehler nicht lange unter der gesamten Anlage suchen.

     


    Wünsche viel Spaß am Basteln
    Deddy

    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monate, 2 Wochen von  deddy.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monate, 2 Wochen von  deddy.
    efbege
    Post count: 39
    #33104 |

    Hallo Deddy,

    danke für die Bilder und Erklärungen.

    Sobald ich etwas Vorzeigbares habe, poste ich es hier im Forum. Kann aber noch ein paar Tage dauern, jetzt warte ich erst mal auf Nachschub, um fertig basteln zu können.


    Viele Grüße
    Bernhard

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

You must be logged in to reply to this topic.