Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • bastlwastl
    Post count: 15
    #33210 |

    Hallo zusammen,

    im Rahmen eines Gestaltungsauftrages würde ich gerne für einen Schaukasten bzw. eine Vitrine ein kleines Winter- bzw. Weihnachtsdiorama in H0 bauen. Natürlich sollte das Ganze auch beleuchtet sein. Zwar verfügt die – gemietete – Vitrine über eine Beleuchtung (Neonröhre), aber mal zum „Strom abzweigen“ kurz an der Elektrik rumbasteln geht nicht.

    Das heißt, ich muss für meine Winterlandschaft eine autarke Beleuchtung auf Batterie- oder Akkubasis schaffen.

    So ein ähnliches Thema hatten wir bereits im alten Forum (beleuchtete Minidioramen). Bei mir ist es allerdings keine Platzfrage. Ich könnte durchaus eine leicht erreichbare Batterie- oder Akkubox in die Landschaft integrieren.

    Mein größtes Problem ist allerdings, dass ich absolut kein Elektronikbastler bin. Deshalb bitte ich Euch mal um Rat.

    Die Beleuchtung soll aus ca. 10 bis 20 LEDs bestehen. Beleuchtet werden sollen ein paar Gebäude, ein (stehender) Personenzug sowie einige Straßen- und Bahnhofslampen.

    Dabei möchte ich zumindest bei den Bahnhofs- und Straßenlampen – so weit als möglich – auf fertige Produkte zurückgreifen, die ich nicht mehr verändern muss. In die Gebäude und in den Zug kann ich eigene LEDs einkleben (so weit reichen meine Fähigkeiten gerade noch).

    Die Beleuchtung soll quasi ca. zwei Monate durchgehend brennen. Ob es eine für meinen Zweck passende Zeitschaltuhr gibt, weiß ich nicht (aber wäre durchaus praktisch). Ein Batterie- bzw. Akkuwechsel wäre ca. alle drei Tage möglich.

    Bei Conrad habe ich diese Batteriebox gefunden. Ob diese für meine Zwecke geeignet ist? Oder wie könnte man das Problem sonst lösen?

    Ich wäre Euch für entsprechende Tipps und Hinweise echt dankbar.

    Beste Grüße,

    Thomas

    MBC Oberplanitz
    Post count: 224
    #33211 |

    Hallo Thomas,

     

    eine schöne Idee, die Du da hast 😉

    Die Bateriebox liefert Dir beim Einsatz von 8 Batterien 12 Volt. Damit leuchten im Grunde auch diese ganz normalen Modellbahn LED Beleuchtungen. Im Grunde kannst Du das tun.

    Was mir spontan noch einfällt, ich habe letztes Jahr von einer Firma ein Werbegeschenk bekommen, da ist eine Lichterkette mit 20 kleinen LED´s an eine Batteriebox angeschlossen. Diese konnte man entweder dauerhaft leuchten lassen oder aber auch über einen Timer steuern, dass diese nach 6 Stunden automatisch wieder ausgeht und am nächsten Tag wieder zur gleichen Zeit startet. So was hab ich auch schon auf dem Baumarkt für 3 Euro gesehen, wäre vielleicht eine Alternative. Hierzu müsstest Du dann allerdings etwas basteln, z.B. die LED´s deiner Lampen in die Lichterkette integrieren und die Widerstände entfernen / tauschen.

    Ansonsten finde ich Dein Projekt sehr spannend, wenn man den Betrachter animieren möchte, auch etwas mitzumachen, dann könntest Du Deine Beleuchtung auch über einen Taster steuern, ein kleiner Timer könnte das Licht nach 1 Minuten automatisch wieder ausschalten, das spart Energie und ist auch gerade bei Kindern extrem beliebt. Ich habe z.B. vor Jahren einmal ein kleines Diorama für eine Schule gemacht, dass war mit einer Handkurbel bedient, jedesmal wenn man gekurbelt hat, ging das Licht an, nach einiger Zeit wieder aus, wenn der Akku leer war.


    Schöne Grüße aus Zwickau
    Uwe

    PS.: Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Bescheidenheit, Zuverlässigkeit – Das sind die Eigenschaften, die ich an Menschen mag.

    bastlwastl
    Post count: 15
    #33212 |

    Hallo Uwe,

     

    vielen Dank für Dein Feedback.

    Die Lichterketten kenne ich auch. Für meine letztjährige (nicht modellbaubezogene) Gestaltung hatte ich mir sogar Mini-LED-Lichterkettchen mit integriertem Solarmodul, das auch einen Helligkeitssensor beinhaltet, zugelegt. Allerdings ist das für mich in diesem Fall nicht brauchbar.

    Wesentlich interessanter wäre da schon die Taster-Timer-Variante. Da müsste ich mal schauen, welches Material ich brauche, und wie ich das hinbekomme. Mir schwebt da spontan ein Lichtsensor vor, ähnlich den früher von Märklin für die Schaufensteranlagen üblichen Handsensoren an den Scheiben der Spielwarenhändler.

    Beste Grüße,

    Thomas

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

You must be logged in to reply to this topic.